Fasten Probleme: Magenbeschwerden

Magenbeschwerden

In seltenen Fällen können Magenbeschwerden auftreten, insbesondere, bei Unverträglichkeit von Fruchtsäure der Fruchtsäfte, der Zitrone und der Früchtetees. Es ist sowieso besser, beim Fasten Kräutertees zu trinken. Die Fruchtsäure regt leicht Hungergefühle an. Schleim aus Leinsamen, Hafer, Dinkel oder Reis ansetzen und trinken.
Zubereitung Leinsamenschleim:
2 EL ungeschroteten Leinsamen auf ½ Liter kaltem Wasser ansetzen, kurz aufkochen lassen, bei kleiner Flamme 20 Minuten köcheln lassen, bis eine schleimige Konsistenz entsteht, Körner durch ein Sieb abgießen,
Zubereitung Haferschleim, Dinkelschleim oder Reisschleim:
Hafer, Dinkel oder Reis schroten, jeweils 2-3 EL in ½ Liter Wasser aufkochen und bei kleiner Hitze 15-20 Minuten ausquellen und jeweils vor dem Trinken abkühlen lassen.
Warme Leibauflage (ein Leinenhandtuch zu einem Drittel in kaltes Wasser tauchen und so falten, dass das nasse Drittel unten und die trockenen zwei Drittel darüber gelegt sind. Das nasse Drittel auf den Leib auflegen und über die gesamte Auflage ein zusätzliches trockenes Tuch legen. Die kalt-nasse Auflage wird schnell wohlig warm. Heilerde: Zur innerlichen Anwendung 3 x 1 TL einnehmen, immer zwei Stunden Abstand zu den „Mahlzeiten“ (Fastensuppe, Säfte) lassen (Heilerde bekommt man in Apotheken und Reformhäusern, mittlere bis feine Körnung verwenden).

Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen *


*