Rezepte für die Fastentage

Rezepte für die Fastentage

GemüsebrüheZutaten: (Menge für zwei Portionen bzw. für zwei Tage)½ Liter Wasser, 3 Kartoffeln, 1 Möhre, 120 g Knollensellerie, 60 g Lauch, 3 Tomaten, 100 g Blumenkohl, 20 g rote Linsen, 6 Pfefferkörner. 1 TL gekörnte Gemüsebrühe, mit Hefeflocken würzen, frisch geriebene Muskatnuss, 1 TL gehackter Majoran, 1 TL gehackte Petersilie, 1 TL gehacktes Basilikumwie Gemüsebrühe

Selleriebrühe
Zutaten:
¼ Liter Wasser, 75 g Sellerieknolle, etwas Lauch, ½ Karotte, 1 Kartoffel, Majoran, Oregano, ½ TL Gemüsebrühe, Hefeflocken, Muskatnuss, Petersilie,
Zubereitung:
wie Gemüsebrühe

Kürbisbrühe
Zutaten für 1 Portion:
1 Kartoffel, 1 Karotte, 300 g Kürbis (geschält), 1 TL Zitronensaft, Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss, 1 TL gehackte Petersilie, 1-2 TL Gemüsebrühe, Hefeflocken.
Zubereitung:
Die Kartoffel, Karotte und Kürbis schälen, in kleine Würfel schneiden und in eine Topf geben. Wasser zugeben, bis das Gemüse über 1 cm bedeckt ist, zum Kochen bringen und ca. 60 Minuten weiter köcheln lassen. Zitronensaft, Pfeffer, Muskatnuss, Petersilie und Gemüsebrühe dazugeben und bei Bedarf mit Hefeflocken nachwürzen. Die Kürbissuppe vom Herd nehmen, etwa 5 Minuten ziehen lassen und durch ein feines Sieb gießen.

Fastenbrühe mit Tomatengeschmack
Zutaten: (für 3 Portionen)
2 mittlere Kartoffeln, 2 Karotten, ¼ Sellerieknolle, ¼ Stange Lauch, 3-4 Tomaten oder 1 Tasse Tomatensaft oder 1-2 TL Tomatenmark, ¼ Liter Wasser, 1-2 TL Gemüsebrühe, Hefeflocken, Muskatnuss, Majoran, Petersilie, Basilikum.
Zubereitung:
Kartoffeln, Karotten, Lauch und Knollensellerie putzen und schälen. Gemüse in kleine Würfel schneiden und in einen Topf geben. Wasser bis 1 cm über das Gemüse auffüllen, zum Kochen bringen und 60 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen. Die Hälfte der Brühe für die Mahlzeiten am 5. oder 6. Fastentag im Kühlschrank aufbewahren, den Rest mit Majoran, Basilikum, Petersilie und Muskatnuss würzen. 5 Minuten köcheln bzw. ziehen lassen.

Bei empfindlichem Magen:
Hafersuppe
Zutaten:
2 EL geschroteten Hafer, Obst- oder Gemüsesaft
Zubereitung:
Geschroteten Hafer in ½ Liter Wasser geben und 5 Minuten kochen. 10 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Sieb abtropfen. Die festen Bestandteile werden damit ausgeSiebt. Es entsteht eine Suppe mit sämiger Konsistenz, die den Vorteil hat, dass Sie einen Schutzfilm bildet, der sich über die Magen und Darmschleimhäute legt. Das hilft vor allem bei besonderer Säureempfindlichkeit. Das gilt auch für die Gemüsecreme. (s. 2. Fastentag)
Mit frischen Kräutern bzw. mit Obst- oder Gemüsesaft würzen.

Reissuppe
Wie Hafersuppe, Kochdauer 15-20 Minuten.

Gemüsecreme (Grundrezept)
(
Besonders gut geeignet bei empfindlichen Magen/Darm, sonst klare Brühe bevorzugen)
Zutaten:
90 g Roggenflocken (8 EL), ½ Gemüsebrühe (s. Vortag), ev. noch Gewürze und /oder gehackte Kräuter, , Majoran
Zubereitung:
Die Getreideflocken in einem Topf ohne Fett unter Rühren leicht anrösten, bis Sie leicht nussig riechen. Gemüse- oder Hefebrühe in Wasser anrühren und angießen, zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen.
Die Gewürze und/oder Kräuter dazugeben und die Suppe bei Bedarf mit Gemüse- oder Hefebrühe nachwürzen. Die Suppe vom Herd nehmen und etwa 5 Minuten nachquellen lassen, dann durch ein feines Sieb gießen.
Das Grundrezept kann variiert werden, z.B. verschiedene Gemüse oder Gemüsesäfte beimengen, je nach Geschmack. Für die Schnellküche auf ¼ Liter Wasser 1-TL gekörnte Gemüsebrühe aus dem Bioladen verwenden. Es ist sinnvoll, die Menge für zwei Tage zu berechnen. (nach Kilian)

Apfel-Karotten-Drink mit Buttermilch
6 cl Apfelsaft , 2 cl Karottensaft, 4 cl Buttermilch, 2 Eiswürfel, Pfefferminzblätter. Alles shaken, durch ein Sieb abgießen und mit 12 cl Wasser auffüllen - umrühren. Mit Minzeblatt garnieren

Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen *


*