Fasten Probleme: Mundgeruch

Mundgeruch

Auch ├╝ber die Schleimh├Ąute im Mund und ├╝ber die Zunge werden Stoffe ausgeschieden. Eine belegte Zunge und Mundgeruch sind die Folge. Raucher sind von diesem Problem im ├ťbrigen besonders betroffen.
Mundgeruch kann durch intensives Z├Ąhneputzen und sp├╝len mit Mundwasser oder mit ein paar tropfen japanischen Heilpflanzen├Âl, Zungenschaben, lutschen von Zitronenspalten verhindert werden. Auch das Kauen von Kr├Ąutern und das Trinken verschiedener Tees (z.B. Salbeitee, Fenchel oder Anis) verhindert Mundgeruch (Tipp: Salbeitee zum Trinken 10-15 Minuten, zum Gurgeln bei Halsschmerzen nur 3 Minuten ziehen lassen).
Bewegung hilft, durch die Intensivierung der Atmung, Mundgeruch zu vermeiden. Kaugummi kauen ist eine schlechte Idee zur Vermeidung von Mundgeruch ist. Durch die Kaubewegung werden Signale an den Magen gesandt, die die Verdauung in Gang setzen. Wenn dann keine Nahrung nachkommt, f├╝hlt sich der Magen betrogen und f├Ąngt an zu knurren, das hei├čt, es entsteht Hungergef├╝hl. Au├čerdem enthalten Kaugummis viele synthetische Stoffe, die nichts mit einer Fastenkur zu tun haben sollten.

Kommentar hinzuf├╝gen

Kommentar hinzuf├╝gen *


*